SinN-Stiftung

Bericht über den Theaterworkshop der SinN-Stiftung vom 17.-21. August 2015, Kirchengemeinde St. Leonhard-Schweinau

Alica und Karyna mit ihren Kunstgruppen

Wir bedanken uns bei der Miteinander-Stiftung Nürnberg , dass sie uns diesen Workshop ermöglicht hat. Teilnehmer waren 50 Kinder, darunter 11 Flüchtlinge aus den benachbarten Gemeinschaftsunterkünften. Die vier Neigungsgruppen (Schauspiel, Chor, Kunst und Tanz) wurden von Fachpädagoginnen (drei davon mit russischsprachigem Zuwanderungshintergrund) geleitet. Unterstützt wurde ihre Arbeit von ehrenamtlichen Helfern und Praktikanten. Eingebettet war der Workshop in eine fünftägige Tagesbetreuung mit Frühstück und warmem Mittagessen. Die 12 Ehrenamtlichen (alle russischsprachige Zuwanderer oder Flüchtlinge) und Praktikanten (überwiegend russischsprachige Zuwanderer oder Flüchtlinge) arbeiteten harmonisch und effektiv zusammen. Die Bedeutung der Mitarbeit in einem Team, das Angenommensein und Gebrauchtwerden ist für Zuwanderer mit Bleibestatus sowie für Flüchtlinge im Kinder- und Erwachsenenalter ein wichtiges Mittel der Integration.

Weiterlesen ...

Kita Terrabia stellt sich vor

KitaTerrabia1

„Kita Terrabia gUG" ist eine Einrichtung, in der 29 Kindergartenkinder und 15 Krippenkinder betreut werden. Durch unsere Lage im Süden von Nürnberg, betreuen wir einige Familien, die sehr eingeschränkte finanzielle Möglichkeiten haben. So können manche Familien in unserer Einrichtung den Eigenanteil für die Essensversorgung ihrer Kinder durch unsere Einrichtung nicht bezahlen. Aber gerade das gemeinsame Essen von gesunder und abwechslungsreicher Kost ist so wichtig für die gesunde Entwicklung der Kinder. Deshalb legen wir auf die gemeinsamen Mahlzeiten so großen Wert.

Studienfahrt der Paul-Moor-Schule

erdkugel 

Dank der finanziellen Unterstützung durch die Miteinander-Stiftung konnten die neunten und die achte Klasse der Paul-Moor-Schule am 25.Juni eine Busfahrt zum „Schönsten Naturwunder Deutschlands 2013", dem Vulkankegel des Rauhen Kulm(bei Neustadt am Kulm) und zur Kontinentalen Tiefbohrung und dem Geozentrum in Windisch-Eschenbach durchführen.

Weiterlesen ...

Jonas oder der Künstler bei der Arbeit

Jonas oder der Künstler bei der Arbeit

Im Mai/Juni 2012 übten Schülerinnen und Schüler der Paul-Moor-Schule (Sonderpädagogisches Förderzentrum) in Nürnberg das Theaterstück "Jonas oder der Künstler bei der Arbeit" ein. Dieses Projekt wurde von der Miteinander-Stiftung finanziell unterstützt. Bei diesem Projekt gab es zwei Schwerpunkte: Zum einen sollten die Jugendlichen (alle mit Migrationshintergrund) durch das Theaterspiel einen Deutsch- Intensivkurs erfahren.

Weiterlesen ...

Sitzgruppen für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

Herstellung einer Sitzgruppe aus Metall und Holzsitzflächen für die Freiflächen in der Gemeinschaftsunterkunft für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in der Regensburger Straße 398, dies zur Verbesserung ihrer Lebensbedingungen.

Ein Miteinander in der Nordkurve

Nordkurve

Inzwischen gibt es sehr viele spezifische kulturelle Angebote von Institutionen für Migranten mit dem Ziel der Integration und Förderung; das Problem besteht jedoch darin, dass ein Großteil der jungen Menschen mit Migrationshintergrund soziokulturelle Angebote gerade deshalb nicht wahr nimmt, eben weil sie auf Migranten zugeschnitten sind.

Weiterlesen ...

Kinder- und Jugendpsychiatrie - Vertrauen in die eigene kreative Kraft entwickeln

Kinder und JugendpsychatrieSie sind mit Eifer bei der Sache, üben ihr schauspielerisches Talent, entwickeln Stücke, proben Texte, schlüpfen in Kostüme und damit in andere Rollen.

Mehr

"Kein Plan für heile Welt – gewaltig starke Kinder"

plan heile_weltPilotprojekt zur Gewaltprävention auf pädagogisch betreuten Spielplätzen. Die Miteinander-Stiftung Nürnberg sichert durch die Übernahme des Moduls "Aufsuchende Arbeit" die mobile Arbeit der Projektmitarbeiterin im Stadtteil.

Mehr

Jungen-Mädchen-AGs an der Grundschule Scharrerschule

maedchen jungen_genderIm Schuljahr 2009/10 hatte die Grundschule Scharrerschule in ihrer 1. Ganztagesklasse einmal in der Woche eine so genannte "Gendergruppe" eingerichtet. Diese "Jungen-Mädchen-AGs" wurden jeweils von einem Sozialpädagogen und einer Sozialpädagogin geleitet.

Mehr

Theaterprojekt an der Scharrerschule im Schuljahr 2008/2009

theater scharrerschuleIm Schuljahr 2008/2009 nahmen Schülerinnen und Schüler der 3. + 4. Klasse, die unterschiedlichen Nationalitäten angehören, an einem Theaterprojekt teil.

Mehr

Unterstützung für psychisch kranke Kinder am Klinikum Nürnberg Nord

Theater Workshop KinderpsychatrieUnterstützung für psychisch kranke Kinder und Jugendliche in der Kinder- und Jugendpsychiatrie am Klinikum Nord, in Zusammenarbeit mit dem "Aktionskreis für psychisch kranke Kinder- und Jugendliche und ihre Familien e. V."

Mehr

Das Projekt "Panini"

Panini ggmbhDie Miteinander-Stiftung Nürnberg unterstützte 2008 das Projekt Panini. Ziel der Integrationsfirma Panini gGmbH ist es, den betreuten Personen die Entfaltung größtmöglicher Selbständigkeit und ein weitgehend eigenverantwortliches und gesellschaftlich integriertes Leben zu ermöglichen, und ihnen über entsprechende Hilfsangebote eine wohnortnahe, der Qualifikation entsprechende berufliche Integration zu erleichtern.
Website: www.panini-ggmbh.de

Bau einer Pergola im Erlebnisgarten Karl-Heller-Stift

pergolaDank der großzügigen Spende der Miteinander-Stiftung konnte die große Gartenterrasse des Erlebnisgartens im Karl-Heller-Stift mit einer wetterfesten Pergola ausgestattet werden.

Mehr

PC-Kurse für Menschen mit einer seelischen Erkrankung

pc kurse_menschen_seelischMarianne-Leipziger-Haus der Stadtmission Nürnberg e. V.

23 Wohnplätze für Menschen mit einer seelischen Erkrankung bietet das Marianne- Leipziger-Haus der Stadtmission Nürnberg in der Bucherstraße 56. Wer hier nahe der Nürnberger Innenstadt lebt, hat zwei entscheidende und folgenreiche Jahre vor sich: Der Aufenthalt in dieser "Übergangseinrichtung" (so das Amtsdeutsch) dient der "Rehabilitation". Das heißt: Alle Rehabilitand/-innen waren und sind seelisch erkrankt.

Mehr

"Fit für die Zukunft"

zukunft blickKinderschutzbund Nürnberg. 

Fertigkeitentraining für junge psychisch kranke Menschen mit einer Borderlinestörung. Träger ist der Caritasverband Nürnberg e. V.

Mehr

Ausbildung türkischer Elternkursleiterinnen

eltern trainingKinderschutzbund Nürnberg.

Der Deutsche Kinderschutzbund Nürnberg bietet Elternkurse mit dem Namen: Starke Eltern – starke Kinder an. Ziel dieser Kurse ist es, die Eltern in ihrer Erziehungskompetenz zu fördern, sie zu stärken und eine gewaltfreie Erziehung zu ermöglichen. Es ist notwendig, auch türkische Eltern bei ihrer Erziehungsarbeit zu unterstützen. Dies gelingt am besten mit deutsch sprechenden Türkinnen.

Mehr

Das Café-Projekt

cafe projectSozialpsychiatrischer Dienst der Stadtmission Nürnberg

Das Café ist die zentrale Anlaufstelle für zum Teil langjährige Besucher/-innen des Sozialpsychiatrischen Dienstes und ermöglicht gleichzeitig neuen Interessierten einen leichten und angenehmen Einstieg.

Mehr

Projekt "Daheim in Deutschland" der Grundschule Scharrerschule

daheim in_deutschlandFörderung der Teilprojekte: AG Weltreise, Gewaltprävention, Pädagogischer Vortrag, Materialien zur Zweisprachigkeit, Zweisprachige Kinderbücher, Lerko-Lernkoffer, Kikusausbildung (Ausbildung von Lehrkräften – Sprachförderung Deutsch unter Einbeziehung der Muttersprache)

Mehr

"FIT FÜR DIE ZUKUNFT" - eine soziale Trainingsmaßnahme für junge Migranten

migrantenDie Situation, in der sich junge zugewanderte Menschen befinden, ist von großer Unsicherheit geprägt. Um sich in der neuen Heimat zurechtzufinden, ist es für sie von entscheidender Bedeutung, eine Balance zu finden zwischen der mitgebrachten Kultur und Sozialisation und den hier geforderten Kulturtechniken.

Eine erfolgreiche Integration erfordert eine ganze Reihe an Schlüsselqualifikationen, die den jungen Zuwanderern oft nicht oder nur ungenügend zur Verfügung stehen. Der Jugendmigrationsdienst des Caritasverbandes Nürnberg bot eine Trainingsmaßnahme an, die den Erwerb dieser Fertigkeiten unterstützte.